Donnerstag, 18. Mai 2017

Rezension zu Küss mich noch ein erstes mal


Titel: Küss mich noch ein erstes mal

Autor: Holly Martin
Verlag: Blanvalet Verlag
Erscheinugsdatum: 15.05.2017
Seitenanzahl: 320 Seiten

















Ein Cottage an der Küste Englands, eine charmant-verrückte Gastgeberin und eine unmögliche Liebesgeschichte.

Annie Butterworth ist zwar erst Ende zwanzig, aber schon stolze Besitzerin des idyllischen Willow Cottage an der englischen Küste. Sie ist immer für ihre Gäste da – mit Tee, einem offenen Ohr oder starkem englischen Cider. Ein Blick in ihr Gästebuch lässt einen in die Welt von Annie und den Besuchern von Willow Cottage eintauchen. Und man kann dort sogar manchen berühmten Namen entdecken – wie den des gefeierten Krimischriftstellers Oliver Black. Der für Annie einfach nur Olly ist, der Mann, der ihr einst ihren ersten Kuss gab und außerdem der Bruder von Annies verstorbenem Mann Nick ist ...




Ich hab das Buch angefragt, weil es für mich nach einer sehr süßen kleinen Liebesgeschichte klang.
Wurde ich enttäuscht? Nein ein ganz klares Nein
Es ist keine Geschichte im herkömmlichen sinne nein sie ist aufgebaut wie ein Gästebuch wo 
Bewohner der Cottage ihre Erlebnisse reinschreiben was mir sehr gefallen hat es war 1. mal was anderes und 2. las sich das Buch dadurch so schnell und man hat trotzdem nichts verpasst. 
Die Geschichte zwischen Annie und Olly ist Kompliziert meiner Meinung nach weil es sich hierbei um de Bruder des Toten Ehemannes von Annie handelt.
Das erschwert das ganze noch ein wenig mehr als die Tatsache das Olly ein Berühmter Schriftsteller ist und eigentlich Verlobt ist. 
Ich bin mit dem Verlauf der Geschichte sehr zu Frieden, man hatte nie das Gefühl in die mitte der Geschichte rein geworfen zu werden man erfährt relativ am Anfang wieso die Geschichte zwischen Olly und Annie so Kompliziert ist.
Was mir noch gefallen hat war der Schreibstil da er sehr flüssig war und einfach zu lesen was auch an dem Aufbau des Buches liegt.
Annie ist für mich eine sehr starke Protagonistin die eine schwere Zeit hinter sich hat und auch den Abgrund gesehen hat. Sie hat aber viel halt in ihrer Gemeinschaft bekommen der sie aus dieser Zeit befreit hat. 
Olly ist sag wir mal etwas mürrisch und stur er brauch ein weile um zu begreifen das Annie die Frau für immer ist auf die eine Art verständlich auf die andere Art wollt ich ihn manchmal einfach nur Schütteln :) 



Im großen und Ganzen ist es ein Fantastisches Buch das es verdient hat gelesen zu werden :)
Es hat viel Humor und auch Ernsthaftigkeit als auch Gefühl und Leben
eine absolute Leseempfehlung 



★★★★★/☆☆☆☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen