Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension - Blutrosen

Titel: Blutrosen
Autorin: Monika Feth
Verlag: cbt Verlag
Erscheinungsdatum: 17.04.2017
Seitenanzahl: 512 Seiten


















Sie kann ihm nicht entkommen. Er liebt sie.

Romy ist leidenschaftlich verliebt, als eine Recherche ihr vor Augen führt, was aus Liebe werden kann: Sie begegnet der neunzehnjährigen Fleur, die sich vor ihrem Freund Mikael und seiner gefährlichen Eifersucht in ein Kölner Frauenhaus geflüchtet hat. Gerade als Fleur beginnt, sich dort sicher zu fühlen, geschieht ein Mord, und sie weiß, dass Mikael sie gefunden hat. Für Romy beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ...



Ich hatte echt hohe Erwartungen an dieses Buch nachdem ich von mehreren gehört habe es soll verdammt gut sein, hab ich mich dazu entschlossen es zu versuchen. Warum die Zweifel? Weil ich nach The Girl Before einen Thriller der meiner Meinung nach nicht hätte bei mir einziehen müssen echt auf dem Anti Thriller Trip war und dazu kam auch das Ich ein riesen großer Cody McFadyen fan bin was die Messlatte ganz weit nach oben Katapultierte für dieses Buch, aber meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt. 

Blutrosen ist ein Thriller der extra klasse und dreht sich um Gewalt an Frauen so wohl Physische Gewalt als auch Körperliche. Ich muss sagen ich das dieses Thema in der Gesellschaft leider immer noch zu oft unter den Teppich gekehrt wird und es zu viele Frauen gibt die immer noch angst vor Ihren Männern haben müssen. Fleur war mir gleich auf an hieb Sympathisch sie war zwar gebrochen und ihr Selbstbewusstsein war auf dem Tiefpunkt aber mit Romy an ihrer Seite und dank der Polizei hat sie ins Leben zurück gefunden, was mich sehr freut. 
Romy war für mich meine Persönliche Heldin in dem Buch. Sie hat sich um Fleur gekümmert hat sie nicht aufgegeben als Fleur schon längst aufgegeben hatte und sie hat Fleur über sich und ihre eigene Sicherheit gestellt. So einen Liebevollen Hilfsbereiten Menschen in seiner Nähe zu haben in solch einer Lebens Situation ist ein Geschenk des Himmels. 
Fleur und Romy waren das Team das Fleur die nötige Kraft gab und den halt den sie brauchte. 
Mikael ist für mich genau die Sorte Mann die es meiner Meinung nach nicht verdient haben eine so tolle Person wie Fleur an seiner Seite zu haben. Kein Mann der Welt hat das recht so Besitzansprüche zu stellen an eine Person wie er es in diesem Buch tut, was mein Hass auf Ihn nur verstärkt hat. 
Mikael hat mir nochmal gezeigt das Männer die Frauen schlagen, fertig machen oder ihr jede andere Form von Gewalt antun keine Rechte haben sollten.
Monica Feth hat mit diesem Buch ein Thema angesprochen das noch mehr Aufmerksamkeit verdient deswegen Liebe Leser Lies dieses Buch und verbreitet es damit wir endlich ein Anfang finden das Gewalt gegen Frauen aufhört 





Eine Absolute Leseempfehlung !! Ein "MUSS" in jedem Bücherregal 




★★★★★/☆☆☆☆☆


Meine Persönliche Meinung zum Thema Generell :

Ich hab eine Generelle Meinung zu diesem Thema was das echte Leben betrifft und die lautet: 
Fass mich an und du wirst deines Lebens nicht mehr Froh 
Jede Frau sollte meiner Meinung nach das Recht haben selbst zu entscheiden was sie will und was nicht. jede Frau sollte das Recht und die Möglichkeit haben sich selbst Verteidigen zu dürfen Ohne dafür auch ein schlechtes Wort zu ernten. Selbstverteidigung sollte für Frauen kostenlos Angeboten werden. 
Ich nutze jetzt einfach mal die Chance und appelliere an jede Frau die in solch einer Situation ist: 
Sucht euch Hilfe ruft die Polizei und sucht Schutz den ihr habt verdammt nochmal das Recht auf ein eigenes Selbständiges Leben mit eigenen Entscheidungen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen