Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension zu Selkie

Titel: Selkie
Autorin: Antonia Neumayer
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 10.04.2017
Seitenanzahl: 512 Seiten 




Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …



Das Buch klang für mich nach einer Abenteuerlichen, Magischen, Spannungsgeladenen Geschichte und was bekam ich ? 

Genau das Gegenteil davon es War Langatmig, Spannungslos und total trocken.
Ich würde gerne was Positives sagen, aber dann würde ich lügen und das ist nicht meine Art wie man schon weiß. 

Also zu Katy kann ich sagen das sie für mich alles andere als Reif vor kam, sie war für mich, wie soll ich sagen? zu Kindisch würde ich nicht sagen, aber zu unüberlegt einfach zu unfähig gefahren ein zu schätzen. 

Gabriel war für mich sehr unsympathisch ab dem Punkt wo er seine Schwester ohne wissen zurückgelassen hat. Einfach gegangen ist auch wenn dies nicht freiwillig war, So was geht trotzdem nicht als Bruder 

Zu den anderen Charakteren will ich eigentlich gar nichts sagen den ich weiß nicht wieso aber ich fand weder die eine Seite toll noch die andere. 

Was mich aber wirklich aufgeregt war und mich letzten Endes zum Abbruch bewegt hat war die Tatsache das ich auf Seite 206 immer noch nicht wusste wer die beiden Organisationen wirklich waren. 

Da mir aber sowohl das Cover als auch ihr eigentlich sehr schöner Schreibstil gefallen hat gibt es noch von mir 2 Sterne



Es tut mir echt leid für die Autorin weil es ihr erstes Werk ist aber das war zu trocken für mich einfach. 


★★/☆☆☆☆☆

Freitag, 19. Mai 2017

Rezension zu Wellington Saga - Versuchung (Bd. 1)

Titel: Die Wellington Saga Versuchung
Autor: Nacho Figueras
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 15.05.2017
Seitenanzahl: 378 / 416 Seiten



























Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...



Also als erstes möchte ich mich bei der Lieben Nana Bedanke für das gemeinsame lesen 
vielen dank dafür :) 
Ich fand es sehr interessant wie am verschieden unsere Meinungen am Anfang waren :) 

Und dann kam der Wendepunkt:
Ich weiß nicht genau wo ran es lag, aber ich musste so im Rückblick auf das Buch feststellen, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie so ein Emotionsloses Buch gelesen habe. Auch wenn es echt hart ist, wenn ich dass so direkt sage, aber Ich hatte null Gefühl bei diesem Buch, was mir sehr leid tut, weil ich mich echt drauf gefreut habe am Anfang fand ich es auch toll, aber in der Rückblende hat es es leider nicht auf die Bücherliste geschafft, die ich weiter lesen möchte.
Georgia war mir am Anfang echt sympathisch aber dieses "oh ich will ihn " "oh ich darf nicht" "oh ich will ihn doch " war einfach nur absolut nervig. Sie war so eine Liebe eigentlich wie sie sich um die Tiere gekümmert hat und wie sie sich um Ihren Vater gekümmert hat echt lieb aber es gibt einfach Eigenschaften die nerven und 20000 mal der selbe Gedanke auf gefühlt 50 seiten gepackt ist den doch zu viel. Bei jeder stelle wo die beiden sich wollten war absolute Gefühlslosigkeit zu spüren. 
Ich wünschte es hätte mehr Emotionen gegeben und auch mehr Aktion. 
Das ist mir auch erst so Richtung ende klar geworden das in diesem Buch  keine Handlung statt gefunden hat. 

Alejandro war für mich der absolute Narr bei allem was er durchgemacht hat und seine Tochter vielleicht hätte er einfach mal mit seiner Tochter reden sollen?. Absolutes No Go er hat die ganze Zeit nur an sich gedacht und nicht einmal richtig zugehört hat. 
Sein Charakter lässt darauf schließen meiner Meinung nach das er ein Vollidiot ist der seiner Tochter nicht mal ein Ohr schenkt und sich wundert wieso sie so aus den "Fugen"  geriet. 


Von den Nebencharakteren fand ich Billy und Beau ganz toll die waren so süß und lustig das waren meine persönlichen Highlights aus dem Buch.
Sie waren immer Ehrlich und Aufrichtig zu Georgia und haben ihr alle gegeben um sich einzufügen 

Pilar die Mama von Alejandro wäre mir Sympathischer gewesen hätte sie sich nicht mit Cricket so toll verstanden. Sie ist denk ich mal aber trotzdem ein Herzens guter Mensch der versucht zu helfen wo es nötig ist.

Was ich zu der Aufmachung sagen möchte ist das es ein absolut Wunderschönes Buch ist so wohl von der Kapitel Gestaltung als auch vom Cover her was echt das Beste am Buch ist 
Schlicht aber süß, Klar aber auch Verspielt .

Zum Schreibstil des Autors möchte ich noch sagen das er leicht ist, aber auch wie oben schon angemerkt sehr Emotionslos rüber kommt die "heißen Szenen" wären bestimmt besser rüber gekommen wenn mehr Emotionen drin gesteckt hätten. 

Die Geschichte an sich wäre um einiges besser, wenn einige Faktoren besser ausgemalt und mehr Beachtung bekommen hätten zum Beispiel die Geschichte um Georgia und Alejandro, jedoch lag der Schwerpunkt des Romans leider auf das Polospiel. Was ich immer noch nicht verstanden habe, obwohl es eine Erklärung hinten drin gibt was ich sehr gut fand so wusste man zumindest etwas über dieses Spiel in das man da rein geworfen worden ist.



Eine niedliche Geschichte ohne jegliches Gefühl meiner Meinung nach! 
Hier spreche ich keine Leseempfehlung aus auch wenn es mir leid tut 




★★/☆☆☆☆☆


Donnerstag, 18. Mai 2017

Rezension zu Küss mich noch ein erstes mal


Titel: Küss mich noch ein erstes mal

Autor: Holly Martin
Verlag: Blanvalet Verlag
Erscheinugsdatum: 15.05.2017
Seitenanzahl: 320 Seiten

















Ein Cottage an der Küste Englands, eine charmant-verrückte Gastgeberin und eine unmögliche Liebesgeschichte.

Annie Butterworth ist zwar erst Ende zwanzig, aber schon stolze Besitzerin des idyllischen Willow Cottage an der englischen Küste. Sie ist immer für ihre Gäste da – mit Tee, einem offenen Ohr oder starkem englischen Cider. Ein Blick in ihr Gästebuch lässt einen in die Welt von Annie und den Besuchern von Willow Cottage eintauchen. Und man kann dort sogar manchen berühmten Namen entdecken – wie den des gefeierten Krimischriftstellers Oliver Black. Der für Annie einfach nur Olly ist, der Mann, der ihr einst ihren ersten Kuss gab und außerdem der Bruder von Annies verstorbenem Mann Nick ist ...



Ich hab das Buch angefragt, weil es für mich nach einer sehr süßen kleinen Liebesgeschichte klang.
Wurde ich enttäuscht? Nein ein ganz klares Nein
Es ist keine Geschichte im herkömmlichen sinne nein sie ist aufgebaut wie ein Gästebuch wo 
Bewohner der Cottage ihre Erlebnisse reinschreiben was mir sehr gefallen hat es war 1. mal was anderes und 2. las sich das Buch dadurch so schnell und man hat trotzdem nichts verpasst. 
Die Geschichte zwischen Annie und Olly ist Kompliziert meiner Meinung nach weil es sich hierbei um de Bruder des Toten Ehemannes von Annie handelt.
Das erschwert das ganze noch ein wenig mehr als die Tatsache das Olly ein Berühmter Schriftsteller ist und eigentlich Verlobt ist. 
Ich bin mit dem Verlauf der Geschichte sehr zu Frieden, man hatte nie das Gefühl in die mitte der Geschichte rein geworfen zu werden man erfährt relativ am Anfang wieso die Geschichte zwischen Olly und Annie so Kompliziert ist.
Was mir noch gefallen hat war der Schreibstil da er sehr flüssig war und einfach zu lesen was auch an dem Aufbau des Buches liegt.
Annie ist für mich eine sehr starke Protagonistin die eine schwere Zeit hinter sich hat und auch den Abgrund gesehen hat. Sie hat aber viel halt in ihrer Gemeinschaft bekommen der sie aus dieser Zeit befreit hat. 
Olly ist sag wir mal etwas mürrisch und stur er brauch ein weile um zu begreifen das Annie die Frau für immer ist auf die eine Art verständlich auf die andere Art wollt ich ihn manchmal einfach nur Schütteln :) 



Im großen und Ganzen ist es ein Fantastisches Buch das es verdient hat gelesen zu werden :)
Es hat viel Humor und auch Ernsthaftigkeit als auch Gefühl und Leben
eine absolute Leseempfehlung 



★★★★★/☆☆☆☆☆

Dienstag, 16. Mai 2017

Bücherwanderbox 2.0



So meine lieben es ist soweit die Box wird auf Reisen gehen

Mit dabei sind :) Die Liste steht so fest und wird nicht geändert



  1. sabines_buchwelt
  2. buecherschlucker 
  3. suri_liest
  4. lara_forst_writer
  5. Buecherverrueckte
An die Teilnehmer: 
Schickt mir bitte eure Bücher Wunschlisten mit den 5 Büchern zu Mit eurem Instagram Namen damit ich sie dem Richtigen zuschicken kann wenn ihr dazu Fragen habt schreibt mir bitte über Instagram Direct 

Wann geht es Los? Es wird anfang Juni losgehen so besteht genug zeit das Buch zu besorgen das Ihr für den Nächsten Teilnehmer kaufen sollt 


einfach kurz zu erklärung ICH kaufe das Buch für Sabine- Sabine kauft ein Buch von der liste für Buecherschlucker - Buecherschlucker für Suri_Liest - Suri_Liest für Lara_forst_writer - Und lara eins Für mich  Ich hoffe das erklärt es 

Die Bücherliste mit euren 5 Wunschbüchern schickt ihr mir bitte bis 20.5.17 Jedes Buch davon darf den wert von 15 Euro nicht überschreiten denkt bitte daran. 

Bitte haltet euch an die Regeln 
Sollte euch irgendwas auf fallen das Regeln nicht eingehalten wurden bitte meldet es mir

Die Regel stehen im ersten Beitrag zur Bücherbox 2.0 bitte liest sie nochmal durch, und sagt mir Bescheid das ihr einverstanden seit 


Mittwoch, 10. Mai 2017

Rereaden #1

Hi Leute eine neue Kategorie hat ihren Weg auf meinem Blog gefunden.
Ich hab lange überlegt ob ich noch eine Kategorie machen soll oder es lieber lassen soll aber ich hab mich dazu entschlossen es zu machen wie ihr seht :) Das hier ist eine Kategorie die nicht regelmäßig kommen wird aber sie wird kommen keine sorge :)

Ich darf euch nun 3 Bücher vorstellen die ich definitiv nochmal lesen möchte weil sie mir einfach was gegeben haben was kein anderes Buch konnte.


Das Erste Buch ist Ein ganzes Halbes Jahr
wieso ich dieses Buch Rereaden möchte ist ganz einfach gesagt, weil mit diesem Buch alles begann und da so viel Liebe und Hoffnung drin steckt das man es mehrmals lesen muss und auch will
Mit ein ganzes halbes Jahr hat meine Lesesucht begonnen und nie geendet.




Das zweite Buch ist definitiv eins meine Favoriten die nochmal gelesen werden müssen 
es handelt sich hier bei um Mein Herz wird dich finden
In diesem Buch hab ich gelernt ist es manchmal besser einfach die Regeln zu brechen als sie einzuhalten. Mia hat mir gezeigt das es sich lohnt das zu machen was dein Herz dir sagt.




Das dritte Buch handelt von einer Frau die nur noch 9 Tage hat um sich von allem zu verabschieden, ob es ihre Mutter ist ob es ihr Vater ist oder Ihr Bruder oder die kleine Tochter nur 9 Tage zeit 
bis die Reise ein ende hat. 
Genau es handelt sich um Die letzten Tage von Rabbit Hayes 



Rezension - Du neben Mir und Zwischen uns die ganze Welt

Titel: Du neben Mir - Zwischen uns die ganze Welt
Autorin: Nicola Yoon
Verlag: cbt Verlag
Erscheinungsdatum: 17.04.2017
Seitenanzahl: 336


















»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…




Als erstes möchte ich was zu dem Aufbau des Buches sagen der zwar dafür gesorgt hat das das lesen sehr schnell ging, aber einfach auch eine Platzverschwendung war. Teilweise waren nur eine Zeile auf eine Seite gedruckt und das muss meiner Meinung nach nicht sein. 

Zu dem Inhalt kann ich folgendes sagen Madeline ist eine sehr Sympathische Protagonistin die viel durchgemacht hat. Die aber nie Aufgegeben hat und obwohl sie eigentlich weiß das es sie das Leben kosten kann beginnt für sie mit Olly eine Zeit voller Abenteuer, voller Leben und voller Hoffnung eine Zeit die sie sich so lange schon gewünscht hat, aber nie haben durfte - bis Jetzt.

Olly ist ein absoluter draufgänger dessen Ego bis zum Mond reicht, und selbst der weg ist noch zu kurz. Aber eigentlich versteckt er sich nur den sein Dad ist ein Tyrann der die Familie nach und nach Kaputt gemacht hat. Olly lernt Madeline kennen und weiß vom ersten Tag sie soll in seinem Leben Die Rolle spielen nichts anderes ist mehr wichtig außer Madelines Leben. 

Die Beiden zusammen zu erleben war für mich ein wahres fest teilweise musste ich schlucken um nicht verrückt zu werden und Madeline an zu schreien das sie sich gefälligst das holen soll was ihr zusteht und das sie gefälligst leben soll. Ich finde die Geschichte der Beiden echt süß wo bei ich beim ende einfach noch was nachgelegt hätte. Das war so mitten drin und man muss sich alles selber zusammen basteln, was sehr schön sein kann so bleibt alles offen aber ein wenig mehr hätte es auch getan. 

Über Madelines Mutter kann ich nicht viel sagen sie lernt man kaum kennen aber ehrlich gesagt das was man kennen lernt ist so unsympathisch das du diese Frau einfach einsperren möchtest. 

Carla Ist ein Traum sie ist lieb, nett, versteht wie es Madeline geht als sie endlich ausbricht und sorgt immer für ein Lächeln auf Madelines Gesicht. 






Ein Schnelles Buch für Zwischen durch, was es definitiv wert ist zu lesen 
auch wenn ein paar kleine Feinheiten für mich nicht gestimmt haben.




★★★★/☆☆☆☆☆

Rezension - Blutrosen

Titel: Blutrosen
Autorin: Monika Feth
Verlag: cbt Verlag
Erscheinungsdatum: 17.04.2017
Seitenanzahl: 512 Seiten


















Sie kann ihm nicht entkommen. Er liebt sie.

Romy ist leidenschaftlich verliebt, als eine Recherche ihr vor Augen führt, was aus Liebe werden kann: Sie begegnet der neunzehnjährigen Fleur, die sich vor ihrem Freund Mikael und seiner gefährlichen Eifersucht in ein Kölner Frauenhaus geflüchtet hat. Gerade als Fleur beginnt, sich dort sicher zu fühlen, geschieht ein Mord, und sie weiß, dass Mikael sie gefunden hat. Für Romy beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ...



Ich hatte echt hohe Erwartungen an dieses Buch nachdem ich von mehreren gehört habe es soll verdammt gut sein, hab ich mich dazu entschlossen es zu versuchen. Warum die Zweifel? Weil ich nach The Girl Before einen Thriller der meiner Meinung nach nicht hätte bei mir einziehen müssen echt auf dem Anti Thriller Trip war und dazu kam auch das Ich ein riesen großer Cody McFadyen fan bin was die Messlatte ganz weit nach oben Katapultierte für dieses Buch, aber meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt. 

Blutrosen ist ein Thriller der extra klasse und dreht sich um Gewalt an Frauen so wohl Physische Gewalt als auch Körperliche. Ich muss sagen ich das dieses Thema in der Gesellschaft leider immer noch zu oft unter den Teppich gekehrt wird und es zu viele Frauen gibt die immer noch angst vor Ihren Männern haben müssen. Fleur war mir gleich auf an hieb Sympathisch sie war zwar gebrochen und ihr Selbstbewusstsein war auf dem Tiefpunkt aber mit Romy an ihrer Seite und dank der Polizei hat sie ins Leben zurück gefunden, was mich sehr freut. 
Romy war für mich meine Persönliche Heldin in dem Buch. Sie hat sich um Fleur gekümmert hat sie nicht aufgegeben als Fleur schon längst aufgegeben hatte und sie hat Fleur über sich und ihre eigene Sicherheit gestellt. So einen Liebevollen Hilfsbereiten Menschen in seiner Nähe zu haben in solch einer Lebens Situation ist ein Geschenk des Himmels. 
Fleur und Romy waren das Team das Fleur die nötige Kraft gab und den halt den sie brauchte. 
Mikael ist für mich genau die Sorte Mann die es meiner Meinung nach nicht verdient haben eine so tolle Person wie Fleur an seiner Seite zu haben. Kein Mann der Welt hat das recht so Besitzansprüche zu stellen an eine Person wie er es in diesem Buch tut, was mein Hass auf Ihn nur verstärkt hat. 
Mikael hat mir nochmal gezeigt das Männer die Frauen schlagen, fertig machen oder ihr jede andere Form von Gewalt antun keine Rechte haben sollten.
Monica Feth hat mit diesem Buch ein Thema angesprochen das noch mehr Aufmerksamkeit verdient deswegen Liebe Leser Lies dieses Buch und verbreitet es damit wir endlich ein Anfang finden das Gewalt gegen Frauen aufhört 





Eine Absolute Leseempfehlung !! Ein "MUSS" in jedem Bücherregal 




★★★★★/☆☆☆☆☆


Meine Persönliche Meinung zum Thema Generell :

Ich hab eine Generelle Meinung zu diesem Thema was das echte Leben betrifft und die lautet: 
Fass mich an und du wirst deines Lebens nicht mehr Froh 
Jede Frau sollte meiner Meinung nach das Recht haben selbst zu entscheiden was sie will und was nicht. jede Frau sollte das Recht und die Möglichkeit haben sich selbst Verteidigen zu dürfen Ohne dafür auch ein schlechtes Wort zu ernten. Selbstverteidigung sollte für Frauen kostenlos Angeboten werden. 
Ich nutze jetzt einfach mal die Chance und appelliere an jede Frau die in solch einer Situation ist: 
Sucht euch Hilfe ruft die Polizei und sucht Schutz den ihr habt verdammt nochmal das Recht auf ein eigenes Selbständiges Leben mit eigenen Entscheidungen